Real-time “interactive storage” quality control in fresh agro products (QCAP)

Der Landwirtschaftssektor ist im nordwestlichen Teil Europas von großer wirtschaftlicher und sozialer Bedeutung. Ein signifikanter Anteil der geernteten Obst- und Gemüseerzeugnisse wird nach der Ernte aufgrund von Verderb entsorgt. Ursachen dafür sind u.a. die hohen Verluste durch physiologische Schäden, Gärung oder Fäulnis bei der Langzeitlagerung.
Ein Ziel der Projektpartner ist die Entwicklung eines Gassensors, welcher acht chemische Substanzen in der Lagerluft gleichzeitig in Echtzeit erkennen kann, um den Landwirten eine kontinuierliche Qualitätskontrolle ihrer Lagerware zu ermöglichen. Für diese Messung ist ein neuer Laser mit breitem Spektrum und hoher Lichtintensität notwendig. Das Ziel besteht darin, ein sehr gezieltes, aber auch bezahlbares Erkennungssystem zu schaffen.
Bei der Bestimmung der optimalen Lagerbedingungen stellen sich die Fragen, welche Gase entstehen durch welche Produkte und inwiefern stehen sie für die Qualität der Produkte? Diese Informationen sind nützlich für die Auswertungen der Sensordaten. Während der Lagerung von Kartoffeln, Birnen, Äpfeln und Blaubeeren werden Luftproben entnommen und auf Aromastoffe analysiert. Die Lagerungsversuche von Äpfeln und Blaubeeren finden am Esteburg Obstbauzentrum Jork statt.
Entscheidend sind die Möglichkeiten der Systemintegration in bestehende Lagertechnik. Das QCAP Projekt wird das komplette Überwachungssystem entwickeln und es in realen Lagersystemen testen. Für Messungen mit dem Prototyp stellt die Esteburg Lagerräume des Versuchslagers zur Verfügung.

Projektleiter
Radboud Universität
Heyendaalseweg 135
6525 AJ Nimwegen
Niederlande

Frans Harren
f.harren@science.ru.nl
+31 24 365 21 28


www.nweurope.eu/qcap

Merlin - Das Redaktionssystem von Wizard