Kern- und Steinobst

Die Abteilung Kern- und Steinobst koordiniert die Versuchsarbeit zu Sorten, Unterlagen und Pflanzsystemen auf den Außenflächen der OVA. Der Versuchsbetrieb Esteburg in Jork verfügt über rund 30 Hektar Anbau- und Versuchsfläche für Äpfel, Birnen, Süßkirschen, Sauerkirschen sowie Pflaumen und Zwetschen. Eine betriebseigene Baumschule und ein kooperierender Praxisbetrieb sorgen für die Anzucht der Obstbäume für neue Versuchsreihen.

Oberstes Prinzip ist die kontinuierliche Suche nach Verbesserungen. Bei allen genannten Obstarten werden neue Sorten geprüft sowie Pflanzsysteme und Pflanzdichten optimiert. Hier müssen neue, teils weltweit beschaffte Sorten zeigen, was sie leisten können. Gleichzeitig wird ermittelt, unter welchen Bedingungen die Pflanzen am besten tragen: Dabei geht es unter anderem um Pflanzabstände, Ausdünnung, Schnitt und Erntezeitpunkt. Wichtig ist auch die Vereinbarkeit mit anderen Sorten.

Alle Erkenntnisse, von der Anzucht bis zur Ernte, kommen unverzüglich den Obstproduzenten in ihrer alltäglichen Arbeitspraxis zugute.

Selbstverständlich sind die hier tätigen Experten eng vernetzt mit Fachkollegen in Gremien und Institutionen im In- und Ausland, darunter das „European Fruit Research Institute Network“ und die „International Society for Horticultural Science“.


Merlin - Das Redaktionssystem von Wizard