Veranstaltungen

Montagsreihe – Bodenmüdigkeit: Aktuelle Erkenntnisse zur Nachbaukrankheit bei Apfel

Montag, 19.02.2018
15:30 - 18:30 Uhr ESTEBURG-Obstbauzentrum Jork, Moorende 53, 21635 Jork


Ihre Referent:
Prof. Dr. Traud Winkelmann
Institut für Gartenbauliche Produktionssysteme, Abteilung Gehölz- und Vermehrungsphysiologie
Leibniz Universität Hannover

Die Nachbaukrankheit bei Apfel ist ein seit langem bekanntes Phänomen, dessen Ursachen bisher nicht verstanden sind. Apfelanbauer und Obstbaumschulen nehmen das Problem je nach Boden- und Klimabedingungen unterschiedlich wahr. In jüngerer Zeit sind neue Forschungsarbeiten zu dem Thema Nachbaukrankheit bei Apfel angelaufen, die zum einen darin begründet sind, dass nach Wegfall von Basamid Granulat eine Bodenentseuchung auf diesem Weg nicht mehr möglich ist. Zum anderen stehen der Wissenschaft heute neue Möglichkeiten der Analysen zur Verfügung, nicht zuletzt aufgrund der neuen Sequenzierungstechniken. Ein großes vom BMBF in der Ausschreibung BonaRes (Boden als nachhaltige Ressource für die Bioökonomie) gefördertes Projekt ist der Verbund ORDIAmur (Overcoming Replant Disease by an Integrated Approach), an dem elf Institutionen beteiligt sind. Der Vortrag von Frau Prof. Dr. Traud Winkelmann, Leibniz Universität Hannover, Institut für Gartenbauliche Produktionssysteme, wird über aktuelle Ansätze zum Verständnis und zur Überwindung der Nachbaukrankheit bei Apfel informieren.

Veranstaltungsort: ESTEBURG-Obstbauzentrum Jork, Moorende 53, 21635 Jork

Anmeldungen bis 15. Februar 2018
(zur Anmeldung: hier)

Kosten: 15 EUR für OVR-Mitglieder, 25 EUR für Nicht-Mitglieder

Diese Veranstaltung wird vom Verein Obstbauschule Jork e.V. unterstützt.

zurück